Skoliosetherapie aus Sicht der TCM

Die Skoliosetherapie aus Sicht der TCM besteht in erster Linie aus der aktuellen Befundung von Puls, Zunge und Gesicht!

Die Hauptleitbahn ist der Du Mai, der hier meist aufgrund von angeborenem Jing-Mangel nicht aufrecht gehalten werden kann.

Das Nieren-Yin wiederum tragt mit seiner strukturellen Kraft dazu bei, dass das Yang in seiner Führung gehalten wird und nicht nach links und rechts entweichen kann. Deshalb steckt dahinter auch oft eine Ni-Yin Schwäche.

Eine ständige Unterdrückung des Leber Qi´s kann auch dazu führen, dass der Mensch sich nicht frei entfalten kann und deshalb seine gerade, aufrechte Haltung verliert. Die Muskulatur trägt durch ihre Haltekraft zur Aufrichtung des Menschen bei!

Von der Grundstruktur sind die Betroffnen häufig Holz-Yin Typen mit einer vorsichtigen, manchmal sogar überaus ängstlichen Grundstruktur, die viel Zuspruch und Sicherheit im leben brauchen. Sie können aber auch sehr metallische Aspekte aufweisen (Moralaposteln), wobei das Metall hier das Holz unterdrückt und deshalb eine freie Entfaltung der Persönlichkeit nicht gewährleistet ist.

Da die Niere und die Leber aus dem gleichen Topf entspringen, ist eine Entgleisung dieser Funktionskreise zu behandeln.